Sitzung Elternforum 06. Februar 2019

Im Rahmen der Sitzung des Elternforums, vom 06. Februar 2019, wurden folgende Themen besprochen.

Protokollauszug 6. Febr. 19

Referat „Weniger Druck – Mehr Kind“

„Weniger Druck – Mehr Kind“

Unbeschwert spielende Kinder, die mit Freunden rumtoben und dabei völlig die Zeit vergessen – so stellen wir uns ein glückliches Kindsein vor. Bei immer mehr Kindern hat diese Vorstellung nichts mehr mit der Realität zu tun. Denn der Leistungsdruck ist im Kinderzimmer angekommen: heute leidet fast jeder dritte 11-jährige unter Schlafproblemen. Studien belegen, dass Stress ausschliesslich negative Auswirkungen hat – betroffene Kinder und Jugendliche fühlen sich unwohl und haben häufig ein geringes Selbstwertgefühl.

Das Referat „Weniger Druck – Mehr Kind“ richtet sich an Eltern von Schulkindern aller Altersstufe. In einem ersten Teil zeigt das Referat auf, welche Folgen Druck und Stress bei Kindern haben kann. In einem zweiten Teil wird anhand von praktischen Tipps erläutert, wie wir als Eltern unsere Kinder unterstützen können. Eine offene Fragerunde lässt Raum für den Austausch untereinander und mit der Referentin.

Datum: 02. April 2019

Ort: Aula Felsenegg

Zeit: 19.30 – 21.00 Uhr

Referentin: lic. phil Petra Schneider, Beraterin Pro Juventute, Elternberatung und Telefon 147

Eine Abendveranstaltung des Elternforums Sempach

Sitzung Elternforum 07. November 2018

Im Rahmen der Sitzung des Elternforums, vom 07. November 2018, wurden folgende Themen besprochen.

Protokollauszug 7. Nov. 18

Abendveranstaltung „Mobbing“

Mobbing geht uns alle an

Unter diesem Titel hat das Elternforum Sempach am 6. November eine Abendveranstaltung für interessierte Eltern organisiert. Die Thematik hat sich aus einer Umfrage aus dem vergangenen Jahr ergeben, als wir Eltern zu ihren Interessen, Wünschen und Sorgen im Zusammenhang mit dem Schulalltag ihrer Kinder befragt haben.

Herr Caduff, vom Schulpsychologischen Dienst, hat in seinem interessanten Referat viel an Hintergrundwissen geliefert und auch aufgezeigt, wie die Thematik an der Schule Sempach präventiv und im Ereignisfall angegangen wird. Dass nebst einer gut besuchten Aula von Elternseite auch die Schulleitung, die Schulsozialarbeit und Lehrpersonen vertreten waren, unterstützte die Bedeutung der Thematik, Mobbing geht uns alle an.

Im Verlauf des Abends wurde deutlich, dass schlechte oder keine Konfliktlösungsstrategien und ein geringes Selbstwertgefühl Merkmale sind, die sowohl in der Opferrolle wie auch in der Täterrolle auftauchen. Soziale Kompetenz von Kindern und Jugendlichen ist deshalb entscheidend in der Prävention. In einer aktiven Auseinandersetzung mit Gleichaltrigen, Eltern und Lehrpersonen, können diese Kompetenzen erlernt und trainiert werden. Gemeinsames  Wirken verbindet und soll Ausgrenzungen zu verhindern helfen.

Spricht man von Mobbing oder Cybermobbing, dann sind die Begriffe nicht mit kurzzeitigen Streitereien zu verwechseln und können für Betroffene einen langen und enormen Leidensdruck aufbauen. Im Mobbingfall gilt es, möglichst frühzeitig zu reagieren und sich zu wehren. Hilflosigkeit begünstigt die Negativspirale häufig.

Um Mobbing auf die Spur zu kommen, braucht es ein gutes Vertrauensverhältnis zwischen Eltern und Kind aber auch einen partnerschaftlichen Umgang zwischen Elternhaus und Schule. Eine niederschwellige und frühe Kommunikation ist deshalb gefordert, um der aktuellen Situation von allen Seiten die nötige Beachtung zu schenken. Was mit Beachtung gemeint ist, muss von Fall zu Fall und dem Schweregrad wieder neu beurteilt werden. In jedem Fall darf man aber mit der Unterstützung der Schule rechnen.

Präsentation zum Referat von Herrn Caduff:

Mobbing Sempach

Referat „Mobbing geht uns alle an!“

Im vergangenen Jahr hat das Elternforum Sempach bei den Erziehungsberechtigten eine Themen-Umfrage lanciert.  „Mobbing“ war dabei unter den Top 3, der am häufigsten ausgewählten Themen. Dementsprechend haben wir Stefan Caduff, Schulpsychologe der Schule Sempach, gebeten, am 6. November zu diesem Thema ein Referat zu halten.

Flyer Veranstaltung Mobbing

Sitzung Elternforum 05. September 2018

Im Rahmen der Sitzung des Elternforums, vom 05. September 2018, wurden folgende Themen besprochen.

Protokollauszug 5. Sept. 18

Sitzung Elternforum vom 28. Mai 2018

Im Rahmen der Sitzung des Elternforums, vom 28. Mai 2018, wurden folgende Themen besprochen.

Protokollauszug 28. Mai 2018

Aktuelles vom Elternforum Mai 2018

Mein Kind wird ein Teenager – Gelassen durch stürmische Zeiten

Anfang Mai hat das Elternforum eine Abendveranstaltung für alle interessierten Eltern zum Thema «Mein Kind wird ein Teenager – Gelassen durch stürmische Zeiten» durchgeführt. Frau Bruggisser, Psychotherapeutin und Referentin an diesem interessanten Abend, hat zu Beginn Hintergrundinformationen zu den körperlichen Veränderungen und deren psychischen Auswirkungen präsentiert.

Im zweiten Teil der Veranstaltung hat sie 12 konkrete Erziehungstipps für Eltern von Jugendlichen beispielhaft erläutert.

Sinnbildlich zum Motto dieser Ausgabe des 30 Minuten «Auf zu neuen Ufern» lässt sich ihre Botschaft in etwa so zusammenfassen:

In der Pubertät öffnet sich für die Jugendlichen die offene See, die erkundet werden möchte, um dabei auch Neuland zu entdecken. Die Eltern stehen dabei für den Heimathafen, in dem die Jugendlichen stets vor Anker gehen können, um die gewonnenen Eindrücke und Erfahrungen zu ordnen und zu verarbeiten. Für die Entdeckungsfahrten können die Eltern ihren Kindern die nötige Ausrüstung und einen Kompass mitgeben, an dem sie sich orientieren können. Die schiffbare See ist durch ihre Ufer begrenzt und von den Eltern vorgegeben, Freiheit in Grenzen also. Werden Gewässer befahren, die ausserhalb des vorgegebenen Bereichs liegen, sind logische Konsequenzen die Folge. Sollten dabei stürmische Diskussionen mit hohem Wellengang entstehen, dann kann ein vereinbarter Gang in die Kajüte eine hilfreiche Auszeit bringen, so dass sich die See wieder glätten kann.

Des Weiteren sind bewusste Wertvorstellungen wichtig, die von beiden Elternteilen getragen und vorgelebt werden. Interesse zeigen, die Jugendlichen dadurch wertschätzen und die Bereitschaft zum Dialog sind weitere wichtige Pfeiler in einer Zeit des Auf und Abs.

Aus- und Neueintritte im Elternforum Sempach

Auf Ende 2017 haben Lea Stöckli und Anita Amrein das Elternforum Sempach verlassen, um beruflich mehr Zeit zu investieren und sich den neuen Herausforderungen wieder mit vollem Einsatz zu widmen. Anita Ziswiler wird das Forum im Sommer 2018 ebenfalls verlassen. Alle haben ihre Zuständigkeiten zuverlässig und mit grossem Engagement wahrgenommen. Ob Finanzen, Abendveranstaltungen für Eltern, MFM-Projekt für Schülerinnen und Schüler, Elternkaffee am 1. Schultag und an den Schulbesuchstagen, sie haben ihre Ressorts pflichtbewusst geführt und immer auch bereitwillig und kollegial ausgeholfen. Mit dem Weggang dieser langjährigen Mitglieder scheint das Elternforum auf den ersten Blick einiges an Erfahrungsschatz zu verlieren. Durch die frühzeitige Ankündigung der Rücktritte und eine seriöse Übergabe der Ressorts und Dossiers sind wir allerdings überzeugt, dass wir Bewährtes im Elternforum auch in Zukunft erfolgreich weiter führen können. Das Elternforum bedankt sich ganz herzlich bei den Abgängerinnen für die Zusammenarbeit in den letzten Jahren. Glücklicherweise haben wir bereits wieder engagierte Neumitglieder gefunden und freuen uns auf spannende Sitzungen und Projekte mit Petra Gisler und Sonja Chtaiki .

Abendveranstaltung Elternforum Sempach

Mein Kind wird ein Teenager – Gelassen durch stürmische Zeiten

Anfang Mai hat das Elternforum eine Abendveranstaltung für alle interessierten Eltern zum Thema «Mein Kind wird ein Teenager – Gelassen durch stürmische Zeiten» durchgeführt. Frau Bruggisser, Psychotherapeutin und Referentin an diesem interessanten Abend, hat zu Beginn Hintergrundinformationen zu den körperlichen Veränderungen und deren psychischen Auswirkungen präsentiert.

Im zweiten Teil der Veranstaltung hat sie 12 konkrete Erziehungstipps für Eltern von Jugendlichen beispielhaft erläutert.

Links und Literaturtipps zur Veranstaltung «Mein Kind wird zum Teenager – gelassen durch stürmische Zeiten»

Plattform für Jugendliche, Lehrpersonen und Eltern (mit vielen Informationen und Tipps zu Beziehung und Erziehung):

http://www.feel-ok.ch

Informationen und e-Beratungen für Jugendliche:

https://www.tschau.ch/

Sexualität:

Gewaltprävention und Förderung sexuelle Gesundheit

https://www.lilli.ch/

Fachstelle für Sexualpädagogik und Beratung:
https://www.lustundfrust.ch/

Notunterbringung Kinder und Jugendliche in akuten Gefährdungs- und Krisensituationen

http://utenberg.ch/

Beratungsstellen

Sozialberatungsstelle Sursee (unentgeltliches Beratungsangebot des Kantons)
https://www.sobz.ch/SoBZ-der-Regionen-Hochdorf-und-Sursee.17.0.html

Kinder- und Jugendpsychiatrie (KJPD) des Luzerner Kantonsspitals
https://www.lups.ch/kinder-jugend-psychiatrie/

Jugend- und Familienberatung Contact Stadt Luzern
https://www.contactluzern.ch/de/jugendberatung

Psychotherapeutinnen und -therapeuten Zentralschweiz
https://www.verband-vpz.ch/

Sucht:

http://www.suchtschweiz.ch/

Medien:

https://www.schau-hin.info/

Literaturtipps

•       „Jugendliche kompetent erziehen“, Klaus Schneewind (2009)

•       „Eltern machen einen Unterschied“, Michele Borba (1999)

•       Bilderbuch «Mein Schwonster», Ivo Habermacher (2002)

•       Elternmagazin fritzundfränzi (https://www.fritzundfraenzi.ch)

 

Kinderkanti für Eltern

Angebot „Kinderkanti für Eltern“ der Kantonsschule Beromünster

Die Kantonsschule Beromünster bietet seit Jahren interessierten Kindern den Besuch der Kinderkanti an. Dieses Angebot ist auch bei den Erwachsenen auf Interesse gestossen. Aus diesem Grund führt die Kantonsschule Beromünster am Montag, 28. Mai 2018 einen Kinderkanti – Abend für Eltern durch. Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen geben an diesem Abend einen Einblick in ihr Fachgebiet.

Kinderkanti-fuer-Eltern_Einladung_20180425
« Ältere Beiträge

© 2019 Elternforum Sempach

Theme von Anders NorenHoch ↑