Schlagwort: 30 minuten

Aktuelles vom Elternforum Mai 2018

Mein Kind wird ein Teenager – Gelassen durch stürmische Zeiten

Anfang Mai hat das Elternforum eine Abendveranstaltung für alle interessierten Eltern zum Thema «Mein Kind wird ein Teenager – Gelassen durch stürmische Zeiten» durchgeführt. Frau Bruggisser, Psychotherapeutin und Referentin an diesem interessanten Abend, hat zu Beginn Hintergrundinformationen zu den körperlichen Veränderungen und deren psychischen Auswirkungen präsentiert.

Im zweiten Teil der Veranstaltung hat sie 12 konkrete Erziehungstipps für Eltern von Jugendlichen beispielhaft erläutert.

Sinnbildlich zum Motto dieser Ausgabe des 30 Minuten «Auf zu neuen Ufern» lässt sich ihre Botschaft in etwa so zusammenfassen:

In der Pubertät öffnet sich für die Jugendlichen die offene See, die erkundet werden möchte, um dabei auch Neuland zu entdecken. Die Eltern stehen dabei für den Heimathafen, in dem die Jugendlichen stets vor Anker gehen können, um die gewonnenen Eindrücke und Erfahrungen zu ordnen und zu verarbeiten. Für die Entdeckungsfahrten können die Eltern ihren Kindern die nötige Ausrüstung und einen Kompass mitgeben, an dem sie sich orientieren können. Die schiffbare See ist durch ihre Ufer begrenzt und von den Eltern vorgegeben, Freiheit in Grenzen also. Werden Gewässer befahren, die ausserhalb des vorgegebenen Bereichs liegen, sind logische Konsequenzen die Folge. Sollten dabei stürmische Diskussionen mit hohem Wellengang entstehen, dann kann ein vereinbarter Gang in die Kajüte eine hilfreiche Auszeit bringen, so dass sich die See wieder glätten kann.

Des Weiteren sind bewusste Wertvorstellungen wichtig, die von beiden Elternteilen getragen und vorgelebt werden. Interesse zeigen, die Jugendlichen dadurch wertschätzen und die Bereitschaft zum Dialog sind weitere wichtige Pfeiler in einer Zeit des Auf und Abs.

Aus- und Neueintritte im Elternforum Sempach

Auf Ende 2017 haben Lea Stöckli und Anita Amrein das Elternforum Sempach verlassen, um beruflich mehr Zeit zu investieren und sich den neuen Herausforderungen wieder mit vollem Einsatz zu widmen. Anita Ziswiler wird das Forum im Sommer 2018 ebenfalls verlassen. Alle haben ihre Zuständigkeiten zuverlässig und mit grossem Engagement wahrgenommen. Ob Finanzen, Abendveranstaltungen für Eltern, MFM-Projekt für Schülerinnen und Schüler, Elternkaffee am 1. Schultag und an den Schulbesuchstagen, sie haben ihre Ressorts pflichtbewusst geführt und immer auch bereitwillig und kollegial ausgeholfen. Mit dem Weggang dieser langjährigen Mitglieder scheint das Elternforum auf den ersten Blick einiges an Erfahrungsschatz zu verlieren. Durch die frühzeitige Ankündigung der Rücktritte und eine seriöse Übergabe der Ressorts und Dossiers sind wir allerdings überzeugt, dass wir Bewährtes im Elternforum auch in Zukunft erfolgreich weiter führen können. Das Elternforum bedankt sich ganz herzlich bei den Abgängerinnen für die Zusammenarbeit in den letzten Jahren. Glücklicherweise haben wir bereits wieder engagierte Neumitglieder gefunden und freuen uns auf spannende Sitzungen und Projekte mit Petra Gisler und Sonja Chtaiki .

Aktuelles vom Elternforum, Mai 2017

Eine der Hauptaufgaben des Elternforums besteht darin, Anliegen und Anträge von Eltern entgegen zu nehmen. Mit dem im vergangenen März in der Schule verteilten Fragebogen, schufen wir die Möglichkeit, bei möglichst vielen Eltern nachzufragen, welche Themen sie aktuell beschäftigen.

Im Rahmen dieser Umfrage wollten wir von den Eltern wissen, zu welchen Themen sie gerne ihr Wissen erweitern würden, zu welchen Themen wir beispielsweise eine Abendveranstaltung organisieren könnten. Weiter bestand im Rahmen dieser Umfrage die Möglichkeit Themen bekannt zu geben, die Eltern im Moment beschäftigen.

Einige Themen wurden auffällig häufiger als relevant befunden, als andere. Kinder werden Teenager: Gelassen durch stürmische Zeiten“ ist das Thema, was die meisten Eltern, die an unserer Umfrage teilgenommen haben im Moment beschäftigt, oder in naher Zukunft voraussichtlich beschäftigen wird.

Auch die Themen: „Stärkung des Selbstwertgefühls / Nein sagen können“, „Sackgeld / Umgang mit Geld“, „Mobbing (verbale oder körperliche Gewalt), Konflikte / Streit / Ausgrenzung / Pausenplatz“, „Prüfungsangst / Wie gehe ich mit Ängsten um?“ und „Konzentration und Hausaufgaben“ wurden relativ häufig angekreuzt.

Das zuletzt aufgeführte Thema wurde bereits im Rahmen der vom Elternforum am 6. April organisierten Abendveranstaltung aufgenommen. Die Referentin, Melanie Carlin ist Lerncoach. Sie hat uns eindrücklich aufgezeigt, welche Themen / Probleme im Rahmen von Hausaufgaben beschäftigen können und wie Eltern erfolgreich ihre Kinder dabei unterstützen können. Auch die Länge der Konzentrationsfähigkeit, im Rahmen von Hausaufgaben, wurde thematisiert. Je älter das Kind, desto länger kann es sich normalerweise am Stück auf die Hausaufgaben konzentrieren. Wenn die Konzentrationsfähigkeit nachlässt ist es richtig und wichtig eine kleine Pause einzulegen. Dabei soll beachtet werden, dass die Gedanken nur kurz auf ein anderes Thema gelenkt werden, allenfalls etwas getrunken oder gegessen wird und danach die Aufmerksamkeit wieder der Hausaufgabe zugewanndt wird.

Mit dieser thematischen Abendveranstaltung konnten wir bereits ein Thema angehen, das viele Eltern von Sempach beschäftigt.

Die weiteren, für viele Eltern als relevant befundenen Themen nehmen wir im Rahmen von kommenden Sitzungen auf. Zusammen mit Vertreterinnen der Schule werden wir besprechen, welche Themen Sinn machen in welchem Rahmen anzugehen. Dabei ist es uns wichtig, dass diejenigen Themen, die viele Eltern beschäftigen, auch prioritär behandelt werden können.

Sollten Sie weitere Anliegen, rund um die Schule, den Schulbetrieb haben, melden Sie sich bitte bei den entsprechenden Personen oder beim Elternforum.

Kontaktformular

Aktuelles vom Elternforum, November 2016

Regionales Treffen Elternmitwirkung

Am 3. November nahmen Vertreterinnen des Elternforums Sempach am Treffen der Elternforen rund um den Sempachersee teil. Der Gastgeber der diesjährigen Veranstaltung war der Elternrat Buttisholz. Das übergeordnete Ziel dieser Treffen ist die Vernetzung der Forenmitglieder untereinander, um gegenseitig von den Erfahrungen zu profitieren. Auch das Treffen vom 3. November war zu einem Teil diesem Austausch gewidmet. 32 Vertreterinnen und Vertreter aus 15 Elternvertretungsorganisationen haben sich an diesem Abend rege ausgetauscht.

Ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung war das Thema „Schulpflichtige Kinder und Stress“. Hausaufgaben, Prüfungen, Noten, aber auch Mobbing und Streit unter Schüler, können Kinder und Eltern stressen. In einem interessanten Referat wurde aufgezeigt, wie wir als Eltern die Symptome erkennen und den entsprechenden Stress-Faktoren entgegenwirken oder diese mindern können.

Ihre Anliegen interessieren uns!

Als Elternforum haben wir unter Anderem den Auftrag, Anliegen von Eltern entgegen zu nehmen. Das können Themen sein, die wir im Elternforum besprechen und gegenüber der Schule oder der Schulpflege vertreten, oder Themen, zu denen sich eine Abendveranstaltung organisieren lässt.

Ihre Anliegen können Sie zum Beispiel im Rahmen des Elternkaffees bei uns deponieren, welches in den Pausen der Schulbesuchstage durch uns organisiert wird.

Mit einem neu gestalteten Fragebogen haben wir eine weitere Möglichkeit geschaffen, ihre „Themen“ zu erfassen. Während der kommenden Veranstaltungen des Elternforums Sempach werden wir Fragebögen auflegen und hoffen, dass möglichst viele ausgefüllt werden.

Das MFM-Mädchenprojekt

Ende November organisiert das Elternforum zum wiederholten Mal „Die Zyklus-Show“. Im geschützten Rahmen lernen dabei die Mädchen kennen und verstehen, was sich im Körper während der Pubertät verändert. Vor diesem Workshop findet jeweils ein Vortrag für die Eltern und andere interessierte Personen zu diesem Thema statt. Dabei lernen die Eltern die Kursleiterin kennen und können Fragen stellen. Die Workshops sind sehr beliebt und immer rasch ausgebucht.

Auch für die Jungs zwischen 10-12 Jahren besteht ein ähnliches Angebot. Wie Jungen ihren eigenen Körper erleben und bewerten, hat grossen Einfluss auf ihr Selbstwert- und Lebensgefühl. Ein verantwortungsvoller Umgang mit Gesundheit, Sexualität und Fruchtbarkeit kann nur dann gelingen, wenn junge Menschen dem eigenen Körper Achtung und Wertschätzung entgegenbringen. Den Workshop für die Jungs organisieren wir alle zwei Jahre.

Elternforum Sempach

© 2019 Elternforum Sempach

Theme von Anders NorenHoch ↑